Zivilcourage zeigen – aber wie?

Die meisten kennen eine kritische Situation, wo sie sich im Nachhinein gefragt haben, ob sie nicht eingreifen oder helfen hätten sollen. Nicht nur ältere Menschen sind oft unsicher und ängstlich, wenn es darum geht, auf der Straße Zivilcourage zu zeigen: Soll man in einer Situation mit Handgreiflichkeiten direkt dazwischen gehen? Ist es ratsam einzugreifen, wenn eine Situation bereits eskaliert ist? Verhält man sich im Kontakt richtig oder verschärft man ungewollt eine bedrohliche Situation? Nicht erst seit dem Tod von Dominic Brunner ist Zivilcourage in das Blickfeld der öffentlichen Diskussion gerückt.

Es ist wichtig, eine Situation richtig einschätzen zu können und auf die eigene Angst zu hören. Bevor man direkt einschreitet, gibt es andere Möglichkeiten zu helfen und kritische Situationen zu deeskalieren: Etwa, mit dem Handy die Polizei zu informieren. Oder z.B. in einem S-Bahnwaggon etwas in eine Tür stellen, damit die S-Bahn in der Station stehen bleibt, und dem Fahrer Bescheid zu geben. Das wichtigste ist, alle, also Opfer, Täter und sich selbst zu schützen.

Vorher darüber nachzudenken hilft, in der Krisensituation besonnen handeln zu können. Eine Möglichkeit bieten die Kurse der Münchner Polizei zum Thema Zivilcourage, Selbstsicherheit und Eigenschutz, die sich auch an Senioren wendet. Es wird gezeigt, wie man sich und anderen im Notfall helfen kann. Anhand von Übungen und praktischen Rollenspielen lernen die Teilnehmer, wie sie eine bedrohliche Situation erkennen und entschärfen können. Außerdem werden Informationen über Nothilfeeinrichtungen in Fahrzeugen und auf Bahnsteigen des öffentlichen Nahverkehrs und über gesetzliche Bestimmungen wie z.B. Notwehr vermittelt. Der ca. drei-, vierstündige kostenloses Kurs findet in den Räumlichkeiten des örtlichen Polizeireviers statt, Informationen sind erhältlich unter Tel. 0 89/29 10 44 44. Weitere Kurse gibt es z.B. bei der Münchner Volkshochschule.

Infos zu Polizeikursen für Zivilcourage
Tel. 0 89/29 10 44 44 www.polizei.bayern.de/ppmuc/schutz

This entry was posted in and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.