Schelmenroman aus Schweden

Allan Karlsson, der Held des Buches, büxt kurz vor der Feier seines 100. Geburtstages aus dem Altenheim aus. Anstatt sich vom angerückten Stadtrat und der Presse feiern zu lassen, steigt er kurz entschlossen aus dem Fenster und in den nächsten Bus. Dass es dabei einen Koffer mitgehen lässt, auf den aufzupassen ihn ein junger Mann gebeten hat, während er zur Toilette geht, das hat allerlei zur Folge. Denn in dem Koffer befinden sich 50 Millionen Kronen aus Drogengeschäften.

Und mit einem Mal verfolgen nicht nur Polizei und Presse den verschwundenen Jubilar sondern auch die schwedische Mafia ist hinter Allan Karlsson her. Auf seiner abenteuerlichen Flucht, die im Wechsel mit Rückblicken in seine ebenso abenteuerliches Leben erzählt wird, findet Allan gleichgesinnte Freunde: den 70-jährigen Gelegenheitsdieb Julius, der reiche Imbissbudenbetreiber Benny und Sonja, die Besitzerin eines entlaufenen Elefanten. Bald schon steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.

Jonas Jonasson erzählt in seinem Debutroman ein wunderbar komisches „road movie“ und zugleich die unglaubliche Lebensgeschichte von Allan Karlsson, einem Mann, der sich zwar nie für Politik interessierte, aber trotzdem in den letzten hundert Jahren ständig zufällig in die großen historischen Ereignisse verwickelt war.

Information:
Jonas Jonasson, Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, carl’s books, 14,99 Euro

This entry was posted in and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.